Auf­ga­ben, die bis­her die öffent­li­che Hand über­nahm,
wer­den bei Öffent­lich-Pri­va­ten Part­ner­schaf­ten durch pri­vate
Unter­neh­men über­nom­men.

Öffent­lich-Pri­vate Part­ner­schaft

Die Pro­jekt­struk­tur im Über­blick

Nach einem euro­pa­wei­ten Ver­ga­be­ver­fah­ren erteilte das Bun­des­mi­nis­te­rium für Ver­kehr und digi­tale Infra­struk­tur (BMVI), ver­tre­ten durch den Frei­staat Thü­rin­gen, ver­tre­ten durch DEGES Deut­sche Ein­heit Fern­stra­ßen­pla­nung und ‑bau GmbH, am 20.07.2021 der Pro­jekt­ge­sell­schaft Via Mühl­hau­sen Thü­rin­gen GmbH & Co. KG den Zuschlag für den Aus­bau und die Moder­ni­sie­rung sowie den anschlie­ßen­den antei­li­gen Betrieb und die Erhal­tung der Bun­des­straße B247 zwi­schen Mühl­hau­sen und Bad Lan­gen­salza im Rah­men einer Öffent­lich-Pri­va­ten Part­ner­schaft (ÖPP). Gesell­schaf­ter von Via Mühl­hau­sen Thü­rin­gen sind VINCI Con­ces­si­ons Deutsch­land GmbH (50%) und Via Erste Betei­li­gungs­ge­sell­schaft mbH (50%) (Beide der VINCI High­ways unter­ge­glie­dert).

 

Bei dem als „Ver­füg­bar­keits­mo­dell“ (V‑Modell) ver­ge­be­nem Teil­stück der B247 han­delt es sich um einen ins­ge­samt 24,4 km lan­gen Abschnitt. Davon wer­den 22,2 km neu und zwei- bis vier­strei­fig aus­ge­baut. Über die gesamte Länge erfol­gen nach der Aus­bau­phase der antei­lige Betriebs­dienst sowie die Erhal­tung. Die Pro­jekt­lauf­zeit beträgt 30 Jahre.

 

Neben dem Aus­bau der B247 bis Juni 2025 umfasst das Infra­struk­tur­pro­jekt auch 31 Bau­werke, dar­un­ter 2 Brü­cken über die Unstrut und 5 Bahn­brü­cken, 8 Anschluss­stel­len sowie rund 6 km wei­tere Lan­des- und Bun­de­stra­ßen zur Anbin­dung an die neue Stre­cke. Hinzu kom­men 10 Regen­rück­hal­te­be­cken und 59 km Ent­wäs­se­rungs­lei­tun­gen sowie umfang­rei­che Maß­nah­men des Umwelt­schut­zes und Land­schafts­baus. Die Orts­um­fah­run­gen von Mühl­hau­sen, Hön­geda und Gro­ßen­got­tern sind eben­falls Bestand­teil des Pro­jek­tes.

Über unse­reN Gesell­schaf­ter

VINCI CONCESSIONS

Mit ope­ra­ti­ven Pro­jek­ten in 13 Län­dern finan­ziert, baut und betreibt die VINCI Con­ces­si­ons-Toch­ter VINCI High­ways in Ver­bin­dung mit loka­len Part­nern Stra­ßen- und Auto­bahn­in­fra­struk­tur sowie Maut­sam­mel­lö­sun­gen. Das Netz­werk von VINCI High­ways erstreckt sich über 3.100 km welt­weit, dar­un­ter fast 1.900 km Stra­ßen und Auto­bah­nen im Bau oder Moder­ni­sie­rung. Tag für Tag pro­fi­tie­ren fast 2 Mil­lio­nen Ver­kehrs­teil­neh­me­rin­nen und Ver­kehrs­teil­neh­mer von höchs­ten Qua­li­täts- und Sicher­heits­stan­dards auf VINCI Stra­ßen.

www.vinci-concessions.com

Über DIE BAU-ARGE

ARGE E‑VCT B247

Im Auf­trag der VIA Mühl­hau­sen Thü­rin­gen & Co. KG führt die Arbeits­ge­mein­schaft „ARGE E‑VCT B247“ die Bau­ar­bei­ten aus.

Arge-Part­ner sind die Bau­un­ter­neh­men Euro­via GmbH, Euro­via Teer­bau GmbH, Euro­via VBU GmbH und VINCI Con­struc­tion Ter­ras­se­ment SAS and VINCI Con­struc­tion Ter­ras­se­ment Deutsch­land GmbH und Via Struc­ture GmbH.